Winterfeier 2016

MGV-Winterfeier: Musikalische Qualität und amüsante Kurse beim „Nah-Studium für Ältere”

Bilder finden Sie hier.

„I have a dream”, interpretiert von den ChoryFeen, stimmte am vergangenen Samstag das Publikum, in der Fritz-Mannherz-Halle, auf einen gelungenen musikalischen Abend ein.
Der erste Vorsitzende, Dr. Bernhard Spitzer, hieß alle Gäste herzlich willkommen. Die anwesenden Vertreter der Gemeinde und Vereine, alle Mitglieder, Ehrenmitglieder und besonders alle Nichtmitglieder, die sich für den Männergesangverein interessierten, wurden begrüßt. Ein besonderer Dank ging an den SC 08, der wieder hervorragend für die Bewirtung sorgte.
Zu guter Letzt, den neuen Dirigenten Wolfram Sauer mit Familie, der in kurzer Zeit, seit September, bereits viel frischen Wind und Spaß in die Chöre gebracht hat. Diesen musikalischen Fortschritt konnte das Publikum dann sogleich wahrnehmen, als der Frauenchor gekonnt das Scherzlied „Im Schnützelputzhäusel” intonierte.

Ehrungen verdienter Mitglieder

Singen im Chor hat wohl eine gewisse „Wohlfühlgarantie” und könnte in die Rubrik Gesundheitsvorsorge eingeordnet werden. Anders kann man es nicht beschreiben, wenn Sängerinnen und Sänger „ihrem” Verein so lange die Treue halten. Dr. Bernhard Spitzer und Heidi Schmeckenbecher hatten die erfreuliche Aufgabe, aktive und passive Mitglieder namens des MGV zu Ehren.

Aktive Sängerin / Sänger

Passive Mitglieder

Für 50 Jahre passive Mitgliedschaft wurde Siegfried Heim geehrt und zum Ehrenmitglied ernannt.
Bereits 70 Jahre halten Raimund Klein und Günther Krämer, beide Ehrenmitglieder, dem MGV die Treue. Herzlichen Dank.
Ebenfalls für 70 Jahre wurden Karl Keller und Werner Weißbrodt geehrt. Beide waren über 60 Jahre aktive Sänger.
Der MGV bedankte sich bei allen Geehrten mit einem Präsent oder Präsentkorb und einer Urkunde.

Mit dem klassischen, sehr gefühlvoll vorgetragenen Volkslied „Über allen Wipfeln”, begann der Männerchor, um anschließend das Spiritual „Rock my soul” rhythmisch abwechslungsreich und flott zu interpretieren. Auch bei diesen beiden Stücken spürte man die musikalische Handschrift des neuen Dirigenten schon deutlich. Mit Udo Jürgens-Hymne „Ihr von morgen” ließen beide Chöre gemeinsam den ersten Teil der Winterfeier stimmgewaltig ausklingen. Und zur Überraschung des Publikums gingen die Sängerinnen und Sänger einen melodischen Kanon singend von der Bühne ab und durchschritten unter dem Applaus der Zuhörer den Saal.

Unterhaltungsteil

Danach öffnete sich der Vorhang zum Unterhaltungsteil der Winterfeier und auf der Bühne führte, in gewohnt souveräner Manier, Peter Geng als Kursleiter durch die verschiedenen Kursangebote des von der Universität Heidelberg nach Reilingen ausgelagerten NSÄ, des „Nah-Studiums für Ältere”.
So ließ er es sich nicht nehmen, höchstpersönlich als „Tutor” für drei ältere „Klavier-Eleven” diesen die Kunst des Klavierspielens bei zu bringen. Und diese drei „Neulinge” Thomas Müller, Bernhard Spitzer und Klaus Geng bewiesen dann eindrucks- und klangvoll, was man so alles mit sechs Händen an einem Flügel anstellen kann und hämmerten einen groovigen Blues in die Tasten.

Das gemischte Doppel-Sextett des MGV besuchte dann einen Kurs bei der Feuerwehr, denn die Sängerinnen und Sänger präsentierten schwungvoll-harmonisch den schönen Titel „Ich geh' in Flammen auf” von „Rosenstolz”. Um Benimm-Regeln für ältere Herren ging es anschließend bei dem Titel, „Gugg' mer bloß koam fremmä Rock hinnerher”, einer witzigen Eigen-Interpretation des bekannten Monty-Phyton-Titels „Always look on the bright side of life”, welches das MGV-Quartett gekonnt vierstimmig intonierte.

Im nächsten NSÄ-Kurs wurde die Bühne der Mannherz-Halle zum Laufsteg: Als Models zeigten Ulrike Schwarz, Magda Rössler, Carolin Geng, Monika Pieger-Frey, Erika Schmitz, Elisabeth Böhnke und Heidi Schmeckenbecher zur fachkundigen Moderation von Anna Geng, wie vielseitig eine gute alte lange Männer-Unterhose zu verwenden ist. Diese „Reilinger Fashion Week” sorgte beim Hallenpublikum für große Erheiterung, und wird vermutlich in Kürze ganz neue Mode-Trends setzen.
Ebenfalls für viel Heiterkeit sorgte anschließend „Patient” Karl Bickle in der Sprechstunde bei seiner Vertrauensärztin „Prof. Dr.” Monika Pieger-Frey mit einer vollumfänglichen Urin-Untersuchung für die ganze Familie.

Wie wichtig heutzutage Computerkurse für die ältere Generation sind, zeigten Margret Schuppel, Inge Stamm, Ingrid Weier und Heide Klein in einem kleinen Sketch, in dem sie Ihre Kursleiterin Vera Strittmatter durch zahlreiche witzige Fehl-Interpretationen zur Verzweiflung brachten, was vom Publikum mit viel Applaus belohnt wurde.
Anschließend verbreitete nochmals das gemischte Doppel-Sextett im entsprechenden Outfit mit dem 70er-Jahre-Hit „Mama Loo” der Les Humphries-Singers gute Laune. Die mitwirkenden Sängerinnen waren Andrea Kief, Jutta Rösch, Inge Stamm, Vera Strittmatter, Martina Reichenbach und Ulrike Schwarz, unterstützt durch die Männerstimmen von Detlev Garvs, Berthold und Uwe Schuppel, Bernhard Spitzer, Klaus Geng und Thomas Müller.

In bester Barbershop-Manier überzeugte danach nochmals das MGV-Quartett, bestehend aus Berthold und Uwe Schuppel im 1. und 2. Tenor, Bernhard Spitzer im Bariton sowie Thomas Müller im Bass, die harmonisch-gekonnt „Mary Lou” besangen.
Im letzten Beitrag des Unterhaltungsprogramms wurde quasi nochmals die Gesamt-Übersicht über das NSÄ-Kursangebot vorgestellt: In einer vollkommen aufeinander abgestimmten, perfekten Choreographie zeigten Jacqueline Pape (Polizist), Vera Strittmatter (Sportler), Carolin Geng (Maler), Elisabeth Böhnke (Schreiner), Heidi Schmeckenbecher (Wäscherin), Anna Geng (Ballerina), Ulrike Schwarz (Boxer), und Erika Schmitz (Klosterfrau) noch einmal alle beruflichen Möglichkeiten auf, die mit den NSÄ-Kursen offen stehen. Mit dieser Sketch-Präsentation „Wenn ich nicht auf der Bühne wär'” sorgten die MGV-Damen, sehr zum Vergnügen des Publikums, für den Höhepunkt eines sehr abwechslungsreichen und unterhaltsamen Unterhaltungsprogrammes, für das Vera Strittmatter die Ideen und Vorbereitung der einzelnen Sketche übernommen hatte. Für die Einstudierung der musikalischen Beiträge sowie die Zusammenstellung des gesamten Unterhaltungsteils war wiederum Thomas Müller zuständig.

Anschließend folgte noch die Verlosung der großen Tombola, in der Glücksfee Joana Spitzer und Moderator Peter Geng dafür sorgten, dass rund 30 wertvolle Sachpreise einen neuen Besitzer fanden. Die Bewirtung der Veranstaltung hatte in bewährter Weise wieder der SC 08 übernommen.
So saßen viele Besucher noch einige Stunden in vergnügter Runde im Kreise der MGV-Sängerinnen und –Sänger zusammen, bevor eine, wieder einmal gut gelungene, Winterfeier dann zu Ende ging.

Ehrungen nach der Winterfeier

Heidi Schmeckenbecher und Dr. Bernhard Spitzer besuchten am Sonntag nach der Winterfeier drei weitere, zu ehrende Mitglieder und überreichten Urkunden und Präsente.
Werner Hornischer, wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt und zum Ehrenmitglied ernannt. Der MGV bedankt sich bei Herrn Werner Salzgeber, für 70 Jahre Mitgliedschaft, davon über 60 Jahre als aktiver Sänger.
Für Herrn Richard Dorn, Ehrenmitglied, seit 60 Jahren passives Mitglied im MGV, nahm dessen Tochter den Dank und die Glückwünsche entgegen.
Der Männergesangverein Reilingen bedankte sich bei allen Geehrten für die Treue zum Verein und wünscht recht herzlich alles Gute.

15.02.2015

Bericht: EK/TM, Bilder: Sebastian Schuppel

Besuchen Sie den
Youtube-Kanal des
MGV Reilingen
Neueste Videos:
Longest Time
Longest Time
Lullaby
Lullaby
Girls, girls, girls
Girls, girls, girls
Untreue 2011
Untreue 2011
Kurpfalz
Kurpfalzlied